Behandlungspflege

Behandlungspflege

Die Behandlungspflege wird von einem Arzt verordnet und beinhaltet alle medizinisch notwendigen Leistungen wie Wundversorgung, Medikamentengabe, Injektionen und mehr. Die Behandlungspflege ist ein Teilbereich der häuslichen Krankenpflege und wird daher von den Krankenkassen und nicht von der Pflegeversicherung getragen.
Im Rahmen der Behandlungspflege sollen Krankheiten geheilt, Verschlimmerungen verhindert bzw. deren Beschwerden gelindert werden.

Leistungen der Behandlungspflege

  • Absaugen
  • Anleitung bei der Krankenpflege in der häuslichen Umgebung
  • Blasenspülung
  • Blutdruckmessung und Blutzuckermessung
  • Dekubitusbehandlung
  • Einlauf, Klistier, Klysma, digitale Enddarmausräumung
  • Flüssigkeitsbilanzierung
  • Infusionen, i.v.
  • Inhalationen und Injektionenen
  • Instillationen
  • Kälteträger auflegen
  • Katheterisierung der Harnblase zur Ableitung des Urins
  • Krankenbeobachtung, spezielle
  • Medikamentengabe
  • PEG-Sondenversorgungen
  • Stomabehandlungen
  • Überprüfung und Versorgung von Drainagen
  • Verbände
  • Versorgung von Venenkathetern (Ports)
  • Versorgung suprapubischer Katheter
  • Wechsel und Pflege von Trachealkanülen

Wir verfügen außerdem über besondere Kenntnisse im Bereich der Wundbehandlung:

  • Prinzipien der Wundheilung
  • Wundheilungsstörungen – Ursachen und Formen
  • Wundtherapeutika: Wirkungsweise, Anwendung, Risiken, Kosten
  • Phasengerechte Wundversorgung: feuchte Wundbehandlung
  • Die Behandlung infizierter Wunden
  • Verbrennung – Verbrühung
  • Ulcus cruris
  • diabetisches Gangrän
  • Dekubitus
  • Komplikationen bei der Wundbehandlung
  • Wundbeurteilung und Dokumentation